Verkehrskontrolle in Berlin-Oberschöneweide : Ohne Führerschein, ohne Versicherung - mit positivem Drogentest

Zwischen 16 und 22 Uhr prüften Polizeibeamte am Donnerstag die Fahrtüchtigkeit von insgesamt 105 Fahrern, die in Oberschöneweide unterwegs waren. Sechs Drogentests waren positiv.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Zwischen 16 und 22 Uhr standen sie an der Kreuzung Rummelsburger Landstraße Ecke Nalepastraße in Oberschöneweide und prüften die Fahrtüchtigkeit von insgesamt 105 Kfz-Fahrern.

Unter den Getesteten waren 97 Autofahrer, vier Motorrad- und vier Lkw Fahrer. Das Ergebnis: Sechs Drogentests lieferten ein positives Ergebnis. Zwei Fahrer fuhren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz.

Vier Anzeigen gegen 22-Jährigen

Einer der beiden Führerscheinlosen, ein 22-jähriger Motorradfahrer, legte den Beamten einen gefälschten Versicherungsschein für ein Motorrad vor, das ihm nur zur Reparatur und ohne Versicherungsschutz überlassen worden war. Hinzu kam der positiv ausfallende Schnelltest, der auf mutmaßlichen Drogenkonsum hindeutete. Von den 13 Anzeigen und Berichten, die die Polizisten schrieben, galten dem 22-Jährigen allein vier.

Es wurden über 40 Urintests, mehrere Atem-Alkohol-Messungen und sechs Blutentnahmen durchgeführt. Sechs Männern wurde die Weiterfahrt verboten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben