Verkehrskontrolle : Polizei stellt zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße fest

Bei Geschwindigkeitskontrollen stellte die Berliner Polizei über 550 Verstöße fest. Den Höchstwert erzielte ein 20-Jähriger, der in einer Tempo-30-Zone mit mehr als 90 Stundenkilometern unterwegs war.

Die Polizei kontrollierte in den Nachtstunden des 13., 14., 21. und 22. Juli in Lichtenberg, Marzahn und Hellersdorf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Dabei wurden insbesondere die größeren Ein- und Ausfallstraßen wie die B1/5, die Treskowallee und das Adlergestell überwacht. Insgesamt stellten die rund 30 eingesetzten Beamten 552 Verstöße fest, von denen 39 zu Fahrverboten führen werden. Den Höchstwert erzielte ein 20-jähriger Autofahrer, der in einer Tempo-30-Zone mit gemessenen 92 Stundenkilometern unterwegs war. (phf)

6 Kommentare

Neuester Kommentar