Verkehrssicherheit : Berliner Polizei will verstärkt den Fahrradverkehr kontrollieren

Fahrradfahrer aufgepasst: Vom 29. März bis zum 11. April will die Berliner Polizei verstärkt den Radverkehr kontrollieren. Rechtsabbiegende Autos, Radler auf Gehwegen - vor allem auf typisches Fehlverhalten soll geachtet werden.

Die Berliner Polizei wird vom 29. März bis zum 11. April verstärkt Kontrollen im Radverkehr vornehmen. Schwerpunkt werden solche Orte sein, an denen in der Vergangenheit viele Unfälle mit Radfahrern passiert sind, wie ein Polizei-Sprecher am Freitag mitteilte.

Die Polizisten würden dabei vor allem auf typisches Fehlverhalten achten. Als Beispiel wurde das Rechtsabbiegen von Autos genannt, bei dem es oft zu Kollisionen mit Radfahrern kam. Viele Unfälle gab es der Polizei zufolge auch, wenn Radler unzulässig auf Gehwegen und in Fußgängerzonen unterwegs waren.

Im vergangenen Jahr verunglückten nach Angaben der Polizei mehr als 4800 Radfahrer im Berliner Straßenverkehr. Neun von ihnen kamen ums Leben. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben