Update

Verkehrsunfälle in Berlin und Brandenburg : Dreijähriges Kind stirbt bei Unfall - Fahrer alkoholisiert

Ein Kind starb am Dienstagabend in Barnim bei einem Verkehrsunfall, der Fahrer hatte offenbar Alkohol getrunken. In Berlin wurden bei Unfällen zwei Menschen schwer verletzt.

Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

In Panketal im Kreis Barnim in Ost-Brandenburg ereignete sich am Dienstagabend offenbar ein tragischer Verkehrsunfall: Wie die Polizei bestätigte, übersah ein 33-Jähriger gegen 18 Uhr beim Einparken auf dem Parkplatz eines Getränkehandelseinen drei Jahre alten Jungen. Der wurde schwer verletzt und starb in einem Berliner Krankenhaus. Bei dem Fahrer maß die Polizei einen Atemalkoholwert von 0,6 Promille. Sein Führerschein wurde einbehalten, ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Der Vater des Jungen stand nach Polizeiangaben unmittelbar daneben, konnte aber nicht mehr eingreifen. Er wurde seelsorgerisch betreut. Den genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei.

In Berlin-Lichtenberg wurde ebenfalls am Dienstagabend ein vier Jahre alter Junge schwer verletzt. Offenbar lief er gegen 18 Uhr zwischen am Fahrbahnrand geparkten Autos auf die Seehausener Straße. Ein 44-Jähriger, der mit seinem Auto in Richtung Pablo-Picasso-Straße unterwegs war, versuchte nach links auszuweichen, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind wurde am Bein verletzt.

In der Allee der Kosmonauten wurde am selben Abend gegen 20.45 Uhr eine 40 Jahre alte Fußgängerin überfahren, als sie an der Ampel die Straße überquerte. Ein 28-Jähriger übersah sie offenbar, der von der Marzahner Chaussee nach links in die Straße einbog. Mit Verletzungen am Kopf und an einem Bein kam sie ins Krankenhaus.

Tsp

36 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben