Verkehrsunfälle in Berlin : Zwei Schwerverletzte und ein Zeugenaufruf

Mehrere Personen haben bei Verkehrsunfällen in Neukölln schwere Verletzungen erlitten. Bei einem weiteren Vorfall in Buckow sucht die Polizei jetzt Zeugen, da ein Beteiligter unerkannt flüchtete.

Bei zwei Verkehrsunfällen in Neukölln wurden mehrere Personen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, fuhr gegen 20.30 Uhr ein 45-Jähriger mit seinem Auto in der Karl-Marx-Straße an der Kreuzung Reuterstraße auf zwei stehende Autos auf. Der Mann war offenbar nicht angeschnallt. Infolge des Aufpralls zog er sich schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper zu. Ein zufällig vorbeifahrender Notarzt versorgte den Schwerverletzten. Er kam anschließend zur stationären Behandlung in eine Klinik. Alle anderen Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen. Die Karl-Marx-Straße war in Fahrtrichtung Süden bis 23.30 Uhr gesperrt.

Motorradunfall in Neukölln

Der zweite Unfall ereignete sich ebenfalls in Neukölln. Ein Motorradfahrer zog sich laut Polizeiangaben an der Kreuzung Flughafen-/ Reuterstraße schwere Verletzungen zu. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der 23-Jährige versucht, ein an einer roten Ampel stehendes Auto zu umfahren. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Er kam mit inneren Verletzungen in ein Krankenhaus. Durch umherfliegende Motorradteile wurden zudem zwei geparkte Autos beschädigt.

Zeugen zum Unfall in Buckow gesucht

Außerdem sucht die Berliner Polizei Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich vergangenen Montag, am 16. Juni 2014, ereignete. Ein Motorradfahrer war in Buckow im Kreuzungsbereich Marienfelder Chaussee/Alt-Buckow/An den Achterhöfen schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen soll der Fahrer eines hellen Lieferwagens, ähnlich einem „VW Caddy“, beim Linksabbiegen von der Straße Alt-Buckow in die Straße An den Achterhöfen die Vorfahrt des ihm entgegenkommenden Motorradfahrers missachtet haben. Bei dem Zusammenstoß wurde der 22-Jährige schwer verletzt. Der Fahrer des Lieferwagens flüchtete unerkannt vom Unfallort.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, Unfallfahrer, dem Fluchtfahrzeug machen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion 5, Golßener Straße 6 in Berlin-Kreuzberg unter der Telefonnummer 4664-581380 oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben