Verkehrsunfälle in Berliner Bezirken : Drei Passanten erleiden Knochenbrüche

Am Samstagabend wurden drei Passanten im Verkehr schwer verletzt. Zweimal spielte Alkohol eine Rolle, im dritten Fall wurde ein Ladendieb auf der Flucht angefahren.

von
Ein Rettungswagen in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture-alliance/ ZB

Bei Unfällen in Charlottenburg, Tiergarten und Gesundbrunnen sind am Samstagabend drei Menschen angefahren und schwer verletzt worden. In allen Fällen waren die Passanten auf die Straße gelaufen, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten. Zwei Schwerverletzte waren alkoholisiert, beim dritten handelt es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei um einen Ladendieb, der auf der Flucht angefahren worden war.

In der Kantstraße in Charlottenburg krachte es um 20 Uhr. Ein 20-Jähriger war einem 32-Jährigen Renaultfahrer direkt vor den Wagen gelaufen. Dem Passanten wurde bei dem Zusammenstoß das rechte Bein gebrochen. Die Polizei geht davon aus, dass der 20-Jährige unmittelbar vor dem Unfall eine Jacke in einem Geschäft gestohlen hatte und auf der Flucht auf die Straße gelaufen war. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Ladendiebstahls eingeleitet. Der mutmaßliche Kriminelle liegt im Krankenhaus.

Am Lützowplatz in Tiergarten wurde ein angetrunkener Senior um 21.50 Uhr angefahren. Der laut Polizei "leicht alkoholisierte" 77-Jährige war auf die Fahrbahn gelaufen, ohne auf die Autos zu achten. Ein 45-jähriger BMW-Fahrer bremste nach eigenen Angaben noch rechtzeitig, touchierte den Senior aber mit der Stoßstange. Der 77-Jährige stürzte und brach sich den Oberschenkel. Er kam in eine Klinik.

Zehn Minuten später um 22 Uhr gab es in der Wollankstraße in Gesundbrunnen einen weiteren Schwerverletzten. Ein betrunkener 56-Jähriger war plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen - ein Peugeotfahrer musste notbremsen. Trotzdem erfasste das Fahrzeug den Passanten. Der 56-Jährige stürzte und zog sich einen Unterschenkelbruch zu. Auch er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben