Verkehrsunfälle in Neukölln und Mitte : Zwei Radfahrer schwer verletzt

Am Samstag wurden bei Zusammenstößen mit Autos erneut zwei Radfahrer schwer verletzt - in beiden Fällen hatten die Autofahrer die Radfahrer beim Abbiegen übersehen.

von

Der erste Unfall ereignete sich gegen 15.10 Uhr in Neukölln. Eine 29-Jährige war auf dem Radweg in der Pannierstraße in Richtung Sonnenallee unterwegs, als sie auf Höhe der Framstraße von dem Wagen eines 62-Jährigen erfasst wurde. Dieser kam der Radfahrerin auf der Pannierstraße entgegen und wollte nach links in die Framstraße abbiegen. Nach Polizeiangaben übersah der 62-Jährige die ihm entgegen kommende Radfahrerin beim Abbiegen. Die Radfahrerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie im Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt werden musste. Der Autofahrer erlitt keine Verletzungen.

Der zweite Unfall ereignete sich gegen 23.30 Uhr in Mitte. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Fahrrad ohne Licht auf der Stresemannstraße in Richtung Potsdamer Platz. So übersah ihn ein 56-Jähriger Autofahrer, der aus der Niederkirchnerstraße kommend nach rechts in die Stresemannstraße abbog. Der Radfahrer stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn und zog sich dabei Verletzungen an Kopf und Hals zu. Der 24-Jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in einem Krankenhaus aufgenommen, der Autofahrer blieb unverletzt.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben