Verkehrsunfall in Berlin-Lichtenberg : Transporter rammt Fußgängerin

Eine Frau will Kindern am Straßenübergang helfen und stellt sich mit ausgebreiteten Armen auf den Zebrastreifen. Dort wird sie von einem Transporter erfasst und in den Gegenverkehr geschleudert.

Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Eine Frau ist am Montagnachmittag in Alt-Hohenschönhausen von einem Transporter erfasst und schwer verletzt worden. Die Polizei teilte mit, dass um kurz vor 18 Uhr ein 65-Jähriger in einem Kleintransporter im Malchower Weg in Fahrtrichtung Hansastraße unterwegs war. Kurz vor der Kreuzung zur Biesterfelder Straße stand eine 38-Jährige mit ausgebreiteten Armen auf dem Zebrastreifen, um einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen das Überqueren zu erleichtern.

38-Jährige wird in Gegenverkehr geschleudert und prallt gegen Opel

Der Transporter-Fahrer sah die Frau zu spät und erfasste sie mit dem Wagen. Die Frau wurde dadurch in den Gegenverkehr geschleudert, wo sie seitlich gegen den wartenden Opel eines 54-Jährigen prallte. Sie erlitt einen Beckenbruch und Verletzungen am Kopf und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Straße war vorübergehend gesperrt. (tsp)

54 Kommentare

Neuester Kommentar