Verkehrsunfall in Berlin-Mitte : Taxi nimmt BVG-Bus die Vorfahrt - vier Verletzte

In der Nacht zu Donnerstag erlitt ein Taxifahrer in Mitte schwere Kopfverletzungen, als er mit seinem Taxi einem Nachtbus die Vorfahrt nahm. Auch der Busfahrer und zwei Fahrgäste erlitten Verletzungen.

von

Der 53-Jährige Taxifahrer war gegen 1.15 Uhr mit seinem Taxi in der Zimmerstraße aus Richtung der Wilhelmstraße unterwegs. An der Kreuzung zur Friedrichstraße nahm er nach Angaben der Polizei einem BVG-Bus der Nachtlinie "N6" die Vorfahrt, der auf der Friedrichstraße in Richtung Kreuzberg unterwegs war.

Der Taxifahrer wurde beim Zusammenstoß der Fahrzeuge am Kopf verletzt; er wurde ins Krankenhaus eingewiesen. Der 57-Jährige Busfahrer erlitt leichte Verletzungen und musste seinen Dienst beenden. Er kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Zwei Fahrgäste, die sich im Innenraum des Busses aufgehalten hatten, wurden bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben