Verkehrunfälle in Berlin : Zwei Radfahrer und zwei Passanten schwer verletzt

Am Montagnachmittag wurden wieder vier Menschen bei Verkehrsunfällen schwer verletzt. Zwei Radfahrer und zwei Passanten mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

von
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Bei Unfällen in Reinickendorf, Westend, Köpenick und Charlottenburg sind am Montagnachmittag vier Menschen schwer verletzt worden. Die Verletzten mussten allesamt stationär in verschiedenen Krankenhäusern aufgenommen werden. Betroffen waren drei Frauen im Rentenalter sowie ein Radler, der auf dem Kaiserdamm angefahren wurde.

Das erste Mal krachte es um 16.45 Uhr in der Bernauer Straße in Reinickendorf. Eine 74-jährige Passantin wollte die Fahrbahn überqueren und wurde einem Kleinlaster angefahren. Zeugen sagten aus, dass die 74-Jährige nicht auf den Verkehr geachtet hatte. Die Frau wurde am Kopf und im Brustbereich verletzt.

In der Olympischen Straße in Westend brachte ein unachtsamer Autofahrer um 17.20 Uhr eine ebenfalls 74-jährige Radfahrerin zu Fall. Der 44-Jährige hatte seinen Toyota geparkt und öffnete die Fahrertür, um auszusteigen. Die Radlerin geachtet, die gerade vorbeifuhr, hatte er übersehen. Die Tür traf die Frau, diese stürzte und brach sich einen Fuß.

Nur zehn Minuten später, um 17.30 Uhr, gab es in der Friedrichshagener Straße in Köpenick die nächste Schwerverletzte. Diesmal traf es eine 68-jährige Passantin. Die Frau wurde beim Überqueren der Straße von einem 39-jährigen Autofahrer angefahren, der in Richtung Salvador-Allende-Straße unterwegs war. Die Passantin erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Kopfverletzungen. Beim Unfallfahrer wurde Blut für einen Drogentest abgenommen - laut Polizei besteht der Verdacht, dass er sich unter Drogeneinfluss ans Steuer gesetzt hatte.

Den vierten Schwerverletzten gab es um 19.25 Uhr auf dem Kaiserdamm in Charlottenburg. Ein 45-jähriger Radfahrer überquerte den Kaiserdamm offenbar bei roter Ampel in Richtung Witzlebenplatz und wurde dabei von einem Seat erfasst. Die 20-Jährige am Steuer des Autos versuchte noch, den Unfall durch eine Vollbremsung zu vermeiden - sie schaffte es aber nicht mehr, den Seat rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Der Radler wurde schwer am Kopf verletzt.

Autor

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben