• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Verlassene Wohnungen : An den Festtagen kamen die Einbrecher

26.12.2012 19:01 Uhrvon

Von Wilmersdorf bis Rudow: Die Polizei konnte mehrere Täter festnehmen, weil die Nachbarn aufmerksam waren.

Weihnachtszeit ist Einbruchszeit. Doch einige Täter hatten an den Feiertagen schlechte Karten. In mehreren Fällen konnte die Polizei die Diebe auf frischer Tat festnehmen – vor allem dank der Mithilfe aufmerksamer Nachbarn.

In Wilmersdorf etwa sind in der Nacht zu Heiligabend drei Männer in eine Wohnung in der Bayerischen Straße eingebrochen. Ein Anwohner hatte Geräusche im Treppenhaus gehört und gegen 19.30 Uhr die Polizei alarmiert. Die Beamten konnten die Täter im Alter von 20, 27 und 33 Jahren festnehmen, als diese zu dritt ihre Beute gerade durchs Treppenhaus zogen, berichtete die Polizei.

Mit drei Einbrechern sah sich auch ein 53-Jähriger in Moabit konfrontiert.

Der Mann kehrte nach Polizeiangaben in der Nacht zu Heiligabend gegen 0.30 Uhr in sein Haus in der Rostocker Straße zurück und entdeckte in der Wohnung drei Männer, die gerade die Schränke durchsuchten. Als ein Täter den Heimkehrer sah und mit einem Werkzeug bedrohte, konnte dieser fliehen und die Polizei alarmieren. Die Täter – 32, 39, 40 Jahre alt – konnten festgenommen werden.

Ebenfalls in der Nacht zu Heiligabend beobachtete ein Passant einen Einbrecher in der Oudenarder Straße in Wedding. Der Täter hatte die Scheibe eines Opel eingeschlagen und das Handschuhfach durchwühlt. Die Polizei konnte den 35-Jährigen festnehmen. Ein weiterer Diebstahl konnte am ersten Feiertag in Wedding verhindert werden. Zwei Männer hatten versucht, eine Wohnung in der Seestraße aufzubrechen. Ein Nachbar hatte dies aber gehört und die Polizei alarmiert; ein 18- und ein 21-Jähriger wurden festgenommen.

Bereits vor den Feiertagen hatte die Polizei vermehrt Einbrecher festgenommen – unter anderem in Rudow, Britz, Moabit. Die Zahl der Taten werde vermutlich ansteigen, heißt es bei der Polizei, weil viele Wohnungsinhaber und Hausbesitzer erst nach den Feiertagen zurückkehren und dann den Einbruch melden.

Die Polizei gibt Tipps zum Einbruchsschutz im Präsidium am Platz der Luftbrücke (Montag von 10 bis 18.30 Uhr und Dienstag bis Donnerstag 8 bis 15 Uhr). Beratungstermine für Eigenheimbesitzer unter 4664 97 99 99. Info-Zettel unter www.polizei.berlin.de

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel
Service

Weitere Themen

Nachrichten aus den Bezirken