Verletzte bei Busunfall in Weißensee : Auto gerät auf Gegenfahrbahn - und prallt in BVG-Bus

Beim Zusammenstoß eines BVG-Busses mit einem Opel sind am Montag neun Menschen verletzt worden.

Foto: dpa/Patrick Pleul

In Weißensee ist am Montagmittag ein Auto frontal in einen BVG-Bus gekracht. Dabei wurden neun Menschen verletzt: der Busfahrer, der Fahrer des Opel Corsa und sieben Busfahrgäste. Mehrere Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht, jedoch soll niemand allzu schwer verletzt sein. Der Autofahrer soll an der Kreuzung Malchower Chaussee / Piesporter Straße auf die Gegenfahrbahn geraten sein, wo ihm der 154er in Richtung Buchholz-West entgegenkam. Das Auto wurde durch den Aufprall auf den Gehweg geschleudert. Die Unfallstelle war mehrere Stunden lang gesperrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben