Verletzte bei Verkehrsunfällen : Achtjährige von Auto angefahren und verletzt

In zwei Berliner Bezirken ist es am Wochenende zu schweren Verkehrsunfällen mit Fußgängern gekommen. In Buckow wurde ein achtjähriges Mädchen von einem Auto angefahren und verletzt. In Kreuzberg prallte ein Taxi mit einem 19-Jährigen zusammen.

Die Achtjährige war Polizeiangaben zufolge gegen 20 Uhr im Dröpkeweg zwischen zwei parkenden Autos heraus auf die Straße getreten. Dabei wurde sie von dem Auto eines 27-Jährigen erfasst. Der 27-Jährige hatte noch versucht, auszuweichen - doch es war zu spät. Das Mädchen erlitt Verletzungen am Kopf und kam ins Krankenhaus.

Auch in Friedrichshain-Kreuzberg wurde ein Fußgänger von einem Auto angefahren. Ein 19-Jähriger hatte offenbar nicht auf den Verkehr geachtet und war gestern Abend über die Fahrbahn der Wiener Straße gerannt, berichtete die Polizei. Der junge Mann wurde von einem Taxi erfasst. Durch den Zusammenstoß rutschte der 19-Jährige über die Motorhaube und prallte mit seinem Kopf gegen ein parkendes Auto. Obwohl er sich dabei schwere Verletzungen zuzog, sprang er zunächst wieder auf und versteckte sich. Später ließ er sich dann von den Rettungskräften in ein Krankenhaus bringen. Die Wiener Straße war rund zwei Stunden gesperrt.

(Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben