Vermisster Junge : Polizei stellt Suche nach Artur S. ein

Die Berliner Polizei hat am Samstagnachmittag die Suche nach dem vermissten siebenjährigen Artur aus Neukölln abgebrochen. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Berlin Taucher hatten zweieinhalb Stunden lang erfolglos einen Kanal in der Nähe des Wildenbruchparks abgesucht, teilte ein Polizeisprecher mit. Der Junge war am Donnerstagabend verschwunden. Weitere Suchaktionen sind den Angaben zufolge zunächst nicht geplant. Auf eine Straftat deute nichts hin. Die Polizei hofft jetzt auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Kanal sei abgesucht worden, um auszuschließen, dass der Junge ertrunken ist, sagte der Sprecher. Die Bedingungen seien extrem schwierig gewesen. Die Taucher hätten den bis zu 20 Meter breiten, 2,50 Meter tiefen und 130 Meter langen Abschnitt des Kanals abtasten müssen, weil die Sichtweite sehr gering gewesen sei, sagte der Sprecher.

Polizei sucht weiter nach Zeugen

Artur S. war mit seiner Mutter und deren Freunden am Donnerstag im Wildenbruchpark. Gegen 22 Uhr habe die Frau dann bemerkt, dass ihr Sohn verschwunden war. Zuletzt wurde Artur am Weigandufer zusammen mit zwei 12- und 14-jährigen Mädchen gesehen, die dort angelten. Die beiden wurden von einer etwa 40 Jahre alten Bekannten abgeholt. Eines der Mädchen berichtete der Polizei inzwischen, dass Artur alleine zurückgeblieben sei.

Nach Medienberichten stammen Arturs Eltern aus Kasachstan und leben seit vier Jahren getrennt. Beide haben das geteilte Sorgerecht für ihren Sohn. Der Junge ist laut Polizei etwa 1,20 Meter groß und schlank. Er hat kurze, blonde Haare und blaue Augen. Zuletzt trug er eine blaue Jeans, eine schwarz-weiß gestreifte Sportjacke und braune Turnschuhe. Der Junge hat nur oben links einen Schneidezahn, alle anderen Schneidezähne fehlen.

Die Kriminalpolizei sucht weiterhin Personen, die Angaben zum Aufenthaltsort des Kindes machen können oder den Jungen seit Donnerstag 22 Uhr gesehen haben. Hinweise nehmen die Vermisstenstelle der Kriminalpolizei in der Keithstraße 30 unter der Rufnummer 4664-912410 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ae/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar