Vernachlässigung : Kleinkind aus geparktem Auto befreit

Passanten haben in Mitte eine Zweijährige aus einem BMW befreit, der mitten in der Sonne stand. Das Kind wurde weinend und völlig verschwitzt in eine Klinik gebracht. Einen weiteren Fall von Vernachlässigung ist in Friedenau entdeckt worden.

Berlin Zwei Kinder im Alter von 14 Monaten und zweieinhalb Jahren sind am Donnerstag von den Behörden vorerst in Obhut genommen worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, befreiten Passanten am Nachmittag in Mitte ein völlig verschwitztes und apathisch wirkendes Mädchen aus einem geparkten Auto. Sie schlugen an der Ecke Parochial-/Klosterstraße die Seitenscheibe des Wagens ein und holten noch vor Eintreffen der alarmierten Polizei das zweieinhalbjährige Kind heraus.

Der 43-jährige Fahrzeugbesitzer und die zehn Jahre jüngere Mutter kamen laut Polizei rund eine Stunde später zu dem Wagen. Die Frau lehnte es ab, ihre Tochter zur Versorgung in eine Klinik zu begleiten. Das Mädchen kam nach der Behandlung in die Obhut des Kindernotdienstes.

Wenige Stunden später entdeckten Beamte in einer verwahrlosten Wohnung einen 14 Monate alte Jungen. Eine Atemalkoholkontrolle ergab bei der 21-jährigen Mutter einen Wert von über zwei Promille. Das zuständige Jugendamt übernahm die Betreuung des Kinds. In beiden Fällen wurden Ermittlungen wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht eingeleitet. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar