Vernachlässigung : Kleinkind aus verdreckter Wohnung gerettet

Benutzte Windeln, Maden in Lebensmitteln: Durch aufmerksame Passanten konnte in Reinickendorf ein Kind aus einer verwahrlosten Wohnung gerettet werden. Der Zweijährige stand auf dem Fensterbrett im dritten Stock.

Berlin Erneut ist ein Kleinkind aus einer verdreckten Wohnung gerettet worden. Aufmerksame Passanten hatten am Dienstag die Polizei alarmiert, als sie in Reinickendorf einen zweijährigen Jungen auf dem Fensterbrett im dritten Stockwerk eines Hauses stehen sahen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gab die 21-jährige Mutter dann an, geschlafen zu haben.

Die Beamten entdeckten in der Wohnung schmutzige Kleidung und benutzte Windeln auf dem Fußboden. Die Lebensmittel in der Küche waren verschimmelt und von Maden besetzt. Das Kind wurde dem Jugendamt übergeben. Gegen die Mutter wird wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht ermittelt. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben