Versuchte Tötung in Berlin-Neukölln : 42-Jähriger schwebt in Lebensgefahr – Polizei sucht Zeugen

Am 25. November fand ein Vater seinen schwer verletzten Sohn in dessen Wohnung. Die Hintergründe sind noch vollkommen unklar.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Der Gesundheitszustand des vor knapp einer Woche in Neukölln schwer verletzt gefundenen 42-Jährigen hat sich verschlechtert. Der Mann schwebt nach Polizeiangaben in Lebensgefahr. Sein Vater hatte ihn am Abend des 25. November gegen 21 Uhr verletzt in seiner Wohnung in der Neuköllner Weisestraße gefunden, nachdem er dort ein Poltern gehört hatte. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus, die Hintergründe sind noch vollkommen unklar.

Die Mordkommission sucht weiter nach Zeugen und fragt:

·         Wer hat am 25. November 2015 gegen 21 Uhr verdächtige Wahrnehmungen in der Weisestraße und deren Umgebung gemacht?

·         Wer kann sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter/den Tätern geben?

Hinweise, die gegebenenfalls auch vertraulich behandelt werden können, nimmt die 6. Mordkommission des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer (030) 4664 - 911 666 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben