Versuchtes Tötungsdelikt : Pizzabäcker niedergestochen: Phantombild des Täters

Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach dem Mann, der am 9.Oktober einen Pizzeria-Mitarbeiter in Oberschöneweide niedergestochen hat.

von
Dieser Mann wird als Tatverdächtiger gesucht.
Dieser Mann wird als Tatverdächtiger gesucht.Foto: Polizei

Die Hintergründe der Tat sind der Polizei noch völlig unklar, sagte ein Ermittler. Deshalb suche man nun mit einem Phantombild nach dem Mann, der am 9. Oktober einen 38-jährigen Pizza-Bäcker der Pizzeria "Principessa Italia" in der Wilhelminenhofstraße in Oberschöneweide mit einem Messer niedergestochen und lebensgefährlich verletzt hat. Das Opfer rief nach der Attacke gegen 21.30 Uhr seinen Bruder an, der als Fahrer für den Lieferservice arbeitet. Dieser alarmierte den Notruf.

Der 38-Jährige ist laut Polizei mittlerweile außer Lebensgefahr und konnte zu der Tat befragt werden. Laut einem Ermittler habe der Täter nichts geraubt. Von privaten und geschäftlichen Problemen des Brüderpaares sei bislang nichts bekannt, so dass das Motiv der Tat bislang völlig unklar sei.

Der Täter hatte das Messer, mit dem er zugestochen hat, selbst mitgebracht und am Tatort liegen lassen. Es handelt sich dabei um ein Filetiermesser mit einer 16 Zentimeter langen Klinge. Auffällig ist laut Polizei die schwarze Beschichtung der Klinge. Der Griff fehlt, es sei vermutlich bei der Tat abgebrochen, hieß es. Zudem werde ein 25 bis 30 Jahre alter Kunde als Zeuge gesucht. Er trug eine Sonnenbrille mit grünen Gläsern und eine Schirmmütze.

Der Tatverdächtige ist vermutlich Deutscher, 25 bis 30 Jahre alt. Er hat kurze, dunkle Haare und eine sportliche Statur.

Wer Angaben zu dem Mann auf dem Phantombild, zur Tat oder zu dem Messer machen kann, wird gebeten, sich bei der Mordkommission zu melden unter der Rufnummer: 4664-911701.

 

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben