Versuchtes Tötungsdelikt : Tätowierer im Koma: 2500 Euro Belohnung für Hinweise

Noch immer haben die Ermittler keine Spur zu den Tätern, die in Wedding einen Tätowierer niedergestochen haben. Das Opfer ist seither im Koma. Nun hat die Polizei eine Belohnung für Hinweise ausgelobt.

von

Nach dem versuchten Tötungsverbrechen in Wedding, bei dem am 10. Februar ein 46 Jahre alter Tätowierer auf dem Gehweg der Brüsselers Straße niedergestochen wurde, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Bislang ist nur bekannt, dass der Mann gegen 21.45 Uhr mit einer Gruppe von Unbekannten in Streit geraten war. Dabei erlitt er mehrere Stichverletzungen. Das Opfer befindet sich seither im Koma.

Nun fragt die Polizei, wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zu dem Verletzten sowie möglichen Begleitpersonen machen kann. Wer kann sich an die Koffer erinnern, die das Opfer bei sich trug? Darüber hinaus sucht die Polizei auch die Menschen, die dem Verletzten auf der Brüsseler Straße zur Hilfe kamen.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen, wurde eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 4664 - 911 888 entgegen. Sie können auch bei jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben