Wartenberg : Nach Rockermord: "Hells-Angels“-Mitglied gesucht

Drei Monate nach dem Mord an einem Berliner Motorradrocker sind die Ermittler einem mutmaßlichen Täter auf der Spur: einem „Hells-Angels“-Mitglied aus Brandenburg. Der Mann soll zu den "Nomads" gehören, einer Untergruppierung der "Hells Angels".

Hells Angels
In der Szene gibt es immer wieder Gewalt. -Foto: ddp

Im Fall des Rockermordes von Wartenberg gibt es einen 30-jährigen Tatverdächtigen. Der Mann gehöre zu den „Nomads“, einer Gruppierung der „Hells Angels“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag und bestätigte damit einen Vorabbericht von „Spiegel-TV“. Im Zusammenhang damit hätten Beamte am Mittwoch Geschäftsräume und Privatwohnungen in Berlin und Brandenburg durchsucht, fügte der Sprecher hinzu. Eine Festnahme habe es nicht gegeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben