Wedding : 13 Verletzte durch Reizgas in der Schule

Krankenhaus statt Schule: Am Donnerstagmorgen hat ein Unbekannter in der Oberschule am Brunnenplatz in Wedding Reizgas versprüht. 13 Menschen mussten ins Krankenhaus. Vermutlich wollte ein Schüler eine Klassenarbeit verhindern.

BerlinIn der Oberschule am Brunnenplatz in Wedding sind am Donnerstagmorgen 13 Menschen durch Reizgas verletzt worden. Die Betroffenen mit Reizungen an Augen und Atemwegen werden in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Einem Sprecher der Feuerwehr zufolge handelt es sich durchweg um leichte Verletztungen.

Als die betroffene 9. Klasse gegen 8:40 Uhr einen Raum der Schule in der Pankstraße betrat, bemerkten einige Augen- und Atemwegsreizungen und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte behandelten die Betroffenen zuerst vor Ort und brachten sie dann in die umliegende Krankenhäuser. Bei dem Reizgas soll es sich um Gas aus einer Selbstverteidigungssprühdose gehandelt haben.

Einem Sprecher der Polizei zufolge, ist der Täter noch nicht bekannt, es werde jedoch ermittelt. In dem Raum sollte eine Klassenarbeit geschrieben werden und da müsse man nur "eins und eins zusammenzählen". (jz)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben