Wedding : Festgenommener nach Schüssen in Gesundbrunnen wieder frei

Am Samstag wurde ein 35-Jähriger in Gesundbrunnen angeschossen. Die Polizei nahm zwischenzeitlich einen jungen Mann fest, der mit einer Waffe herumgelaufen war. Nun fahnden die Beamten nach einem Unbekannten.

BerlinNach den Schüssen auf einen 35-Jährigen in Gesundbrunnen sucht die Polizei nach einem Unbekannten. Der Tatverdacht gegen einen festgenommen 20-Jährigen habe sich nicht bestätigt und der junge Mann sei mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt worden, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Michael Grunwald, am Montag. Unklar sei allerdings, warum der junge Mann mit einer Schusswaffe in der Hand herumgelaufen sei. Die Ermittlungen der Mordkommission konzentrierten sich nun auf einen Unbekannten.

Der 35-Jährige war am Samstagabend in der Exerzierstraße durch mehrere Schüsse verletzt worden. Zivilbeamte entdeckten den am Boden liegenden Mann. Als die Polizisten sahen, wie der 20-Jährige mit einer Schusswaffe in der Hand die Straße überquerte, nahmen sei ihn fest. Das Opfer kam mit Schussverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben