Wedding : Hitlergruß endet im Krankenhaus

Ein betrunkener Mann hat am Mittwochabend drei Jugendliche angepöbelt und "Heil Hitler" gerufen. Daraufhin kam es zu einer Rangelei, die für den Provokateur im Krankenhaus endete.

Der 45-jährige Radfahrer war gegen 20 Uhr 30 mit den Jugendlichen aneinandergeraten, weil er ihnen ausweichen musste. Da die 16 und 18 Jahre alten Jugendlichen auf seine Pöbeleien zunächst nicht reagierten, rief der Mann "Heil Hitler". Das führte zu der körperlichen Auseinandersetzung, in der der Ältere leicht am Bein und am Kopf verletzt wurde. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wurde ihm auch Blut entnommen. Die Polizei hat ein Verfahren gegen ihn eingeleitet, weil er betrunken Fahrrad gefahren ist und weil er Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet hat. (stg)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben