Wedding : Iraner in U-Bahnhof attackiert

Bei einem ausländerfeindlichen Übergriff sind im U-Bahnhof Rehberge in Wedding zwei Iraner angegriffen worden. Die beiden Männer wurden angepöbelt, mit einem Schlagstock geprügelt und mit einem Messer bedroht.

Die beiden Iraner im Alter von 55 und 60 Jahren saßen am Samstagmorgen gegen 4:10 Uhr auf einer Bank im U-Bahnhof Rehberge, als sie von zwei Frauen und Männern zunächst fremdenfeindlich angepöbelt wurden. Anschließend kippte einer der Täter ein Getränk in Richtung der beiden Männer. Als die beiden ihren Unmut über dieses Verhalten kundtaten, wurden sie von der Gruppe attackiert.

Einer der Täter schlug mit einem Teleskopschlagstock auf den 60-Jährigen ein, der zu Boden stürzte. Dort wurde er mit einem Messer bedroht.

Der 55-Jährige, der ihm helfen wollte, wurde ebenfalls getreten und geschlagen. Durch Mitarbeiter der BVG sowie einen 53-jährigen Zeugen konnten weitere Angriffe verhindert werden. Die Täter flüchteten aus dem U-Bahnhof. Die beiden Opfer wurden ambulant im Krankenhaus behandelt.

Polizisten nahmen kurze Zeit später mit Unterstützung des Zeugen einen 30-jährigen Mann und eine 24-jährige Frau als Tatverdächtige fest. Beide wurden dem polizeilichen Staatsschutz beim Landeskriminalamt überstellt. (svo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben