Wedding : Polizist stoppte Flüchtenden durch Schuss ins Bein

Mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe hat ein Polizist am Sonntag in Wedding einen Autofahrer gestoppt, der bei einer Verkehrskontrolle zu flüchten versuchte.

Laut Polizei war der 33-Jährige einer Streife gegen 7:20 Uhr aufgefallen, weil er beim Fahren telefonierte. Die Polizisten wollten das Auto stoppen, doch der Mann beschleunigte, überfuhr mehrere rote Ampel und prallte schließlich in der Prinzenallee Ecke Osloer Straße mit einem Transporter zusammen. Er flüchtete zu Fuß bis zur Panke weiter, wo einer der Beamten schoss.

Die Kugel traf den Mann am Bein, über die näheren Umstände, die den Beamten zum Einsatz seiner Waffe veranlassten, gab es gestern noch keine Informationen. Die Verletzung sei nicht lebensgefährlich, hieß es. Das Landeskriminalamt ermittle. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar