Wedding : Schuss löst sich aus Polizei-Dienstwaffe

Bei der Festnahme eines Mannes in Wedding hat sich aus der Pistole eines Zivilbeamten der Polizei offenbar versehentlich ein Schuss gelöst. Der Polizist wollte einer Frau helfen.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Eine 21-Jährige hatte in der Nacht zum Donnerstag die Polizei in die Gottschedstraße gerufen. Sie gab an, dass ein 20-Jähriger sie zwingen wollte, ihm ihr angeblich durch Prostitution verdientes Geld zu übergeben. Zivilbeamte stellten den Mann in der Nähe der Wohnung der Frau. Noch unklar sei, warum sich bei dessen Festnahme ein Schuss löste. (dapd)

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben