Wedding : Schwangere Frau nach Busunfall im Krankenhaus

Sechs Insassen eines BVG-Busses sind bei einem Unfall verletzt worden. Der Busfahrer musste am Sonnabend auf der Schwedenstraße stark bremsen, um eine Kollision mit einem Auto zu verhindern, das plötzlich die Spur gewechselt hatte. Zur Beobachtung ins Krankenhaus kam auch eine schwangere Frau.

von

Bei dem Unfall in Wedding kamen vier Erwachsene und zwei Kleinkinder zu Fall. Eine im sechsten Monat schwangere 27-Jährige wurde gegen eine Haltestange geschleudert. Sie kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Eine 23-Jährige, die ihren einjährigen Sohn auf dem Arm hielt, stürzte zu Boden. Ein Kinderwagen kippte um, wobei sich ein zweijähriger Junge leicht am Kopf verletzte. Sein Vater erlitt Verletzungen an Schulter und Becken. Eine 50-Jährige stürzte und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Gegen den Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Dem Vernehmen nach konnte der Busfahrer sich das Kennzeichen des Opels merken, die Polizei kennt also den Halter des Wagens. Derzeit wird ermittelt, wer den Wagen gefahren hat. In den Jahren 2002 und 2003 waren bei ähnlichen Unfällen zwei ältere Frauen ums Leben gekommen. Die BVG hatte damals eindringlich auf die Beförderungsbedingungen verwiesen, dass jeder Fahrgast verpflichtet ist, „sich stets festen Halt zu verschaffen“. (dapd)

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben