Weißensee : Zwei Cannabisplantagen in Einfamilienhaus entdeckt

Ein Haus in Weißensee sollte wegen eines Betrugsfalls durchsucht werden. Doch dabei stießen die Beamten noch auf andere Vergehen.

Bei Durchsuchungen in einem Einfamilienhaus in Weißensee hat die Polizei zwei Cannabisplantagen ausgehoben. Beamte vollstreckten am Mittwoch einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss wegen Betrugs in dem Haus in der Rhönstraße, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte.

Dabei stießen sie auf eine Plantage in der Garage und eine weitere in einem Versteck des Hauses. Die Beamten beschlagnahmten weit über 200 Setzlinge und ausgewachsene Pflanzen. Zwei Männer, die sich zu der Zeit dort aufhielten, wurden vorläufig festgenommen. Sie sind aber wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen gehen weiter. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben