Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte : Mann fährt bei Polizeikontrolle Beamte um

Ein Mann hat bei der Flucht vor einer Verkehrskontrolle in Berlin mit seinem Wagen zwei Polizisten angefahren und leicht verletzt.

Der 23-Jährige hatte am Mittwoch nicht gestoppt, als ihn Zivilbeamte am Wilhelmsruher Damm in Rosenthal überprüfen wollten, wie die Polizei mitteilte. Die Polizisten folgten dem Auto auf einen nahe liegenden Parkplatz. Als sie dem Auto die Ausfahrt versperren wollten und ausstiegen, setzte der 23 Jahre alte Fahrer mit seinem Auto rückwärts und riss dabei die Beamten um, die direkt am Auto standen beziehungsweise sich hineingebeugt hatten. Die Polizisten wurde leicht verletzt, ihnen gelang es aber, den 23-Jährigen an der Weiterfahrt zu hindern.

Da der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Nach einer Personalienüberprüfung mussten der junge Mann und sein gleichaltriger Beifahrer ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Gegen beide wird nun unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (Tsp, dapd)

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben