Widerstand : Mann in Wedding von 50 Polizisten festgenommen

Er drängelte sich offenbar dreist an einer Supermarkt-Kasse in Wedding vor. Als sich zwei Mädchen darüber beschwerten, flogen seine Fäuste. Bei der Festnahme des 18-Jährigen kamen ihm gleich fünf junge Männer und Frauen zur Hilfe.

Berlin Drei junge Männer und zwei junge Frauen sind am Donnerstagabend in Mitte wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizisten festgenommen worden. Sie hatten die Beamten angegriffen, als diese in der Kameruner Straße einen jungen Mann mitnehmen wollten, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der 18-Jährige soll zuvor in der Müllerstraße zwei Mädchen im Alter von 16 und 18 Jahren in einem Supermarkt geschlagen haben, als sie sich darüber beschwerten, dass er sich vorgedrängelt hatte.

Insgesamt waren etwa 50 Beamte im Einsatz, weil sich zwischenzeitlich rund 50 Schaulustige in der Straße versammelt hatten. Nach Angaben der Polizei blieb es jedoch friedlich.

Die Polizei war vom Vater der 16-Jährigen alarmiert worden, die ihre Gesichtsverletzungen in einem Krankenhaus behandeln lassen musste. Die Jugendliche hatte den mutmaßlichen Täter in Begleitung von zwei 22 und 24 Jahre alten Männern und zwei Frauen im Alter von 18 und 25 Jahren auf der Straße wiedererkannt. Den Angaben nach bestand gegen den 18-Jährigen wegen schweren Raubes bereits Haftbefehl. Er blieb in Polizeigewahrsam, während die anderen nach Aufnahme der Personalien wieder gehen konnten. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben