Wilde Flucht von Brandenburg nach Berlin : 19-Jähriger rammte Funkstreife

Berliner und Brandenburger Polizisten haben in der vergangenen Nacht einen Mann in Hohenschönhausen gestellt, der zuvor mit gestohlenen Kennzeichen an seinem Wagen vor der Polizei geflüchtet war.

von
Foto: dpa/Archiv

Der Mann war bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Land Brandenburg aufgefallen. Der Fahrer ignorierte jedoch die Aufforderung zum Anhalten und flüchtete in seinem VW in Richtung Berlin. Gegen 0.20 Uhr rammte der Fahrer während seiner Flucht in der Gehrenseestraße einen Einsatzwagen der Berliner Polizei und raste weiter. In der Zingster Straße verließ der Flüchtende seinen Wagen und entfernte sich zu Fuß. Mit Unterstützung von Zivilpolizisten konnte der junge Mann im Alter von 19 Jahren nahe der Zingster Straße gestellt und überprüft werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Der Führerschein sowie das Fahrzeug des Rasers wurden sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht sowie Urkundenfälschung ermittelt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben