Wilmersdorf : 35-Jähriger bei Messerattacke lebensgefährlich verletzt

In Wilmersdorf stach ein 31-Jähriger Mann bei einem Streit vor einem Imbiss auf einen 35-Jährigen ein. Das Opfer befindet sich nach einer Notoperation außer Lebensgefahr, der Verdächtige wurde festgenommen.

BerlinEin 35 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend in Wilmersdorf niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen waren das spätere Opfer und ein 31-Jähriger vor einem Imbiss in der Mecklenburgischen Straße in Streit geraten, wie die Polizei mitteilte. Im Verlauf der Auseinandersetzung erlitt der 35-Jährige eine Stichverletzung am Oberkörper. Zivilbeamte nahmen den 31-jährigen Tatverdächtigen fest. Der Hintergrund der Streitigkeiten dürfte laut Polizei im persönlichen Bereich liegen.

Der 35-Jährige musste notoperiert werden und befindet sich dem Vernehmen nach nicht mehr in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Ermittlungen dauern an. (am/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar