Wilmersdorf, Charlottenburg : Fünf Einbrecher festgenommen

In der vergangenen Nacht konnte die Polizei fünf Einbrecher festnehmen. Drei Männer versuchten, in ein Restaurant in Wilmersdorf einzubrechen, zwei Männer versuchten es bei einem Zeitungsladen in Charlottenburg.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

In der vergangenen Nacht nahmen Polizeibeamte fünf mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest. Der erste Fall ereignete sich in Wilmersdorf. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde ein 40-jähriger Anwohner gegen 1.40 Uhr von lauten Geräuschen geweckt. Als er aus seinem Fenster schaute, sah er drei Männer, die offenbar versuchten, in ein Restaurant in der Fechnerstraße einzubrechen. Das Trio gelangte allerdings nicht in die Gaststätte und flüchtete, bevor die alarmierten Polizisten eintrafen. Aufgrund der Personenbeschreibungen konnten die Beamten in der Nähe die mutmaßlichen Einbrecher im Alter von 16, 21 und 27 Jahren vorläufig festnehmen.

Der zweite versuchte Einbruch passierte in Charlottenburg. Gegen 2 Uhr beobachteten Zivilpolizisten zwei Männer, die versuchten in einen Zeitungsladen in der Knobelsdorffstraße in Charlottenburg einzubrechen. Bevor die Beamten zugreifen konnten, stiegen die Verdächgtigen in ein Auto und fuhren auf die Stadtautobahn in Richtung Neukölln. Die Polizei konnte den Wagen an der Ausfahrt Britzer Damm stoppen. Das Duo im Alter von 29 und 30 Jahren wurde festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben