Winterunfall in Berlin-Lichtenberg : Achtjähriger aus dem Malchower See gerettet

Ein Kind ist am Montagnachmittag beim Spielen im Eis des Malchower Sees eingebrochen. Zwei Männer zogen den Achtjährigen aus dem Wasser.

von
Foto: dpa/Archiv

Zwei Männer haben am Montagnachmittag einem achtjährigen Jungen vermutlich das Leben gerettet.

Das Kind war nach Polizeiangaben gegen 16.30 Uhr auf der Eisfläche des Malchower Sees eingebrochen und ins eiskalte Wasser gefallen.

Der Junge wollte Enten verjagen

Der Achtjährige war mit einem gleichaltrigen Freund beim Spielen auf das Eis gelaufen. "Die Kinder sagten später aus, sie hätten Enten an einem Wasserloch verjagen wollen", sagte ein Polizeisprecher.

Die Männer, einer 39, der andere 47 Jahre alt, waren zufällig als Passanten in der Nähe. Sie bemerkten das Unglück und kamen dem Kind zur Hilfe.

Sie zogen den Achtjährigen aus dem Wasser und wärmten ihn mit der eigenen Kleidung, bis die Feuerwehr eingetroffen war.

Junge unterkühlt, Retter wohlauf

Der Junge wurde mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Die Retter blieben unverletzt.

Die Polizei warnt davor, sich auf die zugefrorenen Gewässer zu wagen. Die Eisschicht ist nicht tragfähig, es besteht Lebensgefahr.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben