Wochenmarkt am Maybachufer in Berlin-Neukölln : Standbesitzer sticht Widersacher nieder

Auf dem Wochenmarkt am Maybachufer ist am Dienstagvormittag ein Standbesitzer nach einem Streit von einem anderen Standbesitzer niedergestochen worden.

von
Der Wochenmarkt am Maybachufer ist bei Berlinern und Touristen sehr beliebt.
Der Wochenmarkt am Maybachufer ist bei Berlinern und Touristen sehr beliebt.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Auf dem beliebten Wochenmarkt am Maybachufer ist am Dienstagvormittag ein Mann durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt worden. Das 34-jährige Opfer und der 51-jährige Tatverdächtige sind nach Polizeiangaben beides Standbesitzer. Gegen 11 Uhr gerieten die Männer erst in Streit, dann gab es eine Schlägerei.

Schließlich zog der Ältere eine Stichwaffe und verletzte seinen Widersacher schwer. Ob es sich dabei um ein Messer oder eine andere Waffe handelte, konnte die Polizei am Dienstagnachmittag noch nicht sagen.

Der 34-Jährige trug eine tiefe Bauchwunde davon, befindet sich aber laut Polizei nicht in Lebensgefahr. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei nahm den Angreifer vorläufig fest. Er wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder freigelassen. Die Ursache für die blutige Auseinandersetzung ist unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Autor

37 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben