Update

Wohnungsbrand in Berlin-Charlottenburg : Mann erwürgt Frau und verbrennt sich selbst

Nach dem Brand in der Schlüterstraße in Charlottenburg hat die Obduktion der beiden verkohlten Leichen erste Ergebnisse gebracht. Offenbar erwürgte der Mann seine Frau, bevor er die Wohnung anzündete. Die Identitäten sind weiter unklar.

von und
Die Löscharbeiten waren schnell abgeschlossen.
Die Löscharbeiten waren schnell abgeschlossen.Foto: Thomas Schröder

Zwei verkohlte Leichen beschäftigen die Mordkommission. Die Feuerwehr fand die beiden Körper in der Nacht zu Dienstag bei einem Einsatz nach einem Wohnungsbrand in der Schlüterstraße in Charlottenburg, wie die Polizei mitteilte. Nachdem die Einsatzkräfte das Feuer in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss gelöscht hatten, übergaben sie die beiden durch das Feuer vollkommen entstellten Körper der Polizei.

Kriminalbeamte sichern Spuren.
Kriminalbeamte sichern Spuren.Foto: Thomas Schröder

Die fand mittels einer Obduktion heraus, dass es sich um eine Frau und einen Mann handelt. Ersten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zufolge erwürgte der Mann die Frau und versuchte danach, sich selbst mit einem Messer zu töten. Als dies misslang, steckte er die Wohnung in Brand. Ob es sich bei den beiden Toten um die Inhaber der Wohnung handelt, muss mit einem DNA-Test überprüft werden. Das kann einige Tage dauern.

Beamte bergen eine der beiden Leichen.
Beamte bergen eine der beiden Leichen.Foto: Thomas Schröder


Das Haus wurde während der Löscharbeiten evakuiert. Ein Bewohner musste mit leichten Verletzungen ins Krankhaus eingeliefert werden, der Rest der Nachbarn ist wohlauf.


Autoren

0 Kommentare

Neuester Kommentar