Wohnungsbrand in Buch : Mieter von der Feuerwehr geweckt

Ein 49-Jähriger hat am Mittwochabend so fest geschlafen, dass die Feuerwehr ihn wecken musste, weil sein Badezimmer in Flammen stand.

von

Gegen 0.15 Uhr waren die von Nachbarn alarmierten Feuerwehrleute in die Wohnung im Röbellweg in Buch eingedrungen. Den 49-jährigen Inhaber der Wohnung mussten sie wecken, denn sein Badezimmer stand bereits komplett in Flammen. Durch den Brand war das Bad völlig ausgebrannt. Der Inhaber der Wohnung blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der Mann Zigarettenkippen "unsachgemäß entsorgt": Er hatte die offenbar noch glühenden Stummel in den Mülleimer im Badezimmer gekippt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben