Zehlendorf : Spaziergänger entdeckt Handgranate im Wald

Bei einem Sonntagsspaziergang mit Hund stieß ein Mann im Zehlendorfer Forst Düppel auf eine herumliegende Handgranate. Die Waffe stammt offenbar aus Beständen der Sowjetarmee.

Ein Spaziergänger ist beim Sonntagsspaziergang im Berliner Forst Düppel in Zehlendorf auf eine scharfe Handgranate gestoßen. Die offenbar von sowjetischen Streitkräften stammende Munition wurde von Spezialisten noch vor Ort gesprengt, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte. Der 48-Jährige war mit seinem Hund unterwegs, als er die Handgranate auf dem Boden liegen sah. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben