Zehlendorf : Verschmähter Liebhaber rächt sich

Weil ihn eine 54-Jährige abwies, ist ein älterer Mann durchgedreht und hielt seine Angebetete mehrere Stunden in einer Gartenlaube gefangen. Nun wurde der Täter in eine psychatrische Klinik eingewiesen.

BerlinEin zurückgewiesener Verehrer hat am Samstag in Zehlendorf eine 54-Jährige gegen ihren Willen mehrere Stunden lang festgehalten. Die Frau konnte unverletzt fliehen und die Polizei alarmieren, wie die Behörde am Sonntag mitteilte. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos überwältigten den 53 Jahre alten Mann. Er wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Laut Polizei war die Frau gegen 13.00 Uhr zu ihrem Nachbarn gegangen, weil sie eine Propangasflasche vermisste. Der 53-Jährige zog sie unvermittelt in sein Gartenhaus und verschloss die Türe. Den Ermittlungen zufolge drohte er seiner Angebeteten mit der Tötung, wenn sie sich nicht auf ihn einließe. Auch schlug er sie. Der Mann kündigte an, die entwendete Propangasflasche zur Explosion zu bringen. In einem unbeobachteten Moment flüchtete das Opfer aus dem Fenster und rief gegen 17.20 Uhr die Polizei.

Die alarmierten Polizeibeamten forderten ein Spezialeinsatzkommando an. Als der 53-Jährige gegen 19.00 Uhr mit einer Pistole und einem Baseballschläger bewaffnet seine Laube verließ, nahmen ihn die Beamten fest, wobei er Widerstand leistete. Bei der Durchsuchung der Laube wurden ein Luftdruckgewehr und Munition entdeckt.

Ein Arzt ordnete die Einweisung des 53-Jährigen in eine Klinik mit psychiatrischer Abteilung an. Gegen ihn wird wegen Freiheitsberaubung, Diebstahls, Bedrohung und Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar