Zeugen gesucht : Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall in Lankwitz, bei dem am vergangenen Mittwoch ein 33-jähriger Radfahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Der Tempelhofer hatte gegen 17.35 Uhr die Lankwitzer Straße auf seinem Rad überqueren wollen und war vom "Skoda" einer 53-Jährigen aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark angefahren worden. Zeugen, die den Unfall beobacht haben und Angaben zum genauen Hergang machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter den Telefonnummern 030 / 4664- 481 378 oder -800 zu melden.

Ein weiterer schwerer Fahrradunfall ereignete sich heute Morgen gegen 8.20 Uhr in Prenzlauer Berg. Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Lastwagen auf der Greifswalder Straße und bog nach rechts in die Ostseestraße ab. Dabei übersah er eine 26-jährige Frau, die mit ihrem Fahrrad bei "Grün" im Fußgängerbereich fuhr. Der Zusammenstoß schleuderte die 26-Jährige von ihrem Rad, anschließend wurde sie von der Zugmaschine erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Die Radfahrerin kam schwer verletzt mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock. Die Greifswalder Straße war in Richtung Prenzlauer Allee für 30 Minuten gesperrt. (mist)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben