Zoll : 1,2 Tonnen Röstkaffee eingeschmuggelt

Zollbeamte haben in Marzahn 1,2 Tonnen Röstkaffee beschlagnahmt. Die Kaffeepackungen aus Syrien waren als Backwaren deklariert.

BerlinBeamte des Zollamts Marzahn haben 1,2 Tonnen eingeschmuggelten Röstkaffee sichergestellt. Die Ladung aus 500-Gramm-Packungen wurde aus Syrien eingeführt und als Backwaren deklariert, wie ein Sprecher des Hauptzollamtes Berlin mitteilte.

Darüber hinaus beschlagnahmten die Beamten in dem Container über 1100 Flaschen, welche sich als Plagiate einer bekannten Getränkemarke herausstellten. Durch die Falschdeklaration des Kaffees wollten die Täter offenbar Steuerzahlungen in Höhe von rund 2700 Euro umgehen. Die Ware wird nun möglicherweise vernichtet. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar