Zwei Verkehrsunfälle in Berlin : Kind und Radlerin schwer verletzt

Zwei Menschen wurden, wie die Polizei jetzt mitteilte, am Freitag bei Verkehrsunfällen schwer verletzt.

von

Schwere Verletzungen erlitt eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in Wilmersdorf. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr ein 47-Jähriger mit seinem Lkw in der Württembergischen Straße in Richtung Olivaer Platz. Als der Mann gegen 12.30 Uhr nach rechts in die Düsseldorfer Straße einbiegen wollte, erfasste er die 31-jährige Radlerin, die auf dem Radweg fuhr. Die Frau musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Kreuzungsbereich Düsseldorfer- Ecke Württembergische Straße blieb für rund zwei Stunden gesperrt.

In Reinickendorf wurde ein Kind bei einem Unfall schwer verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei war der siebenjährige Junge einer 45-Jährigen, die gegen 16 Uhr in der Kienhorststraße in Richtung Ollenhauer Straße unterwegs war, plötzlich vor das Auto gelaufen. Die Fahrerin hatte das Kind nicht rechtzeitig sehen können, weil es zwischen geparkten Autos hervorkam. Bei dem Zusammenstoß geriet der Junge mit dem Kopf gegen den Außenspiegel des Fahrzeuges und verletzte sich. Er kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht laut Polizei aber weder bei ihm noch bei der Radlerin.

58 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben