Zwei Zeugen gesucht : Babyleiche in Wilmersdorf: Polizei bittet um Mithilfe

Im Fall der in einem Wilmersdorfer Park gefundenen Babyleiche hat die Polizei neue Fotos veröffentlicht. Gesucht wird nun ein Paar Mitte 30.

Felix Hackenbruch
In diesem Handtuch war das Baby eingewickelt.
In diesem Handtuch war das Baby eingewickelt.Foto: Polizei Berlin

Im Fall der gefundenen Babyleiche in Wilmersdorf hat sich die Polizei erneut an die Bevölkerung gewandt. Am Freitag veröffentlichte sie Bilder eines roten Handtuchs, in welches das Baby eingewickelt gewesen sein soll. Die Babyleiche wurde am 12. Mai in einer Grünanlage an der Fritz-Wildung-Straße gefunden. Der kleine Junge soll laut Obduktionsbericht bereits einige Tage gelebt haben. Mit der Veröffentlichung von den Bildern des Frottiertuchs hoffen die Kriminalbeamten auf neue Hinweise.

Zeugin meldet verdächtiges Pärchen

Neben dem Handtuch veröffentlichte die Polizei am Freitagnachmittag außerdem die Angaben einer Zeugin. Sie hatte am Morgen des 11. Mai einen freien Parkplatz in der Fritz-Wildung-Straße gesucht. Dabei fielen ihr zwei Personen auf, die einen erschöpften und verstörten Eindruck auf sie gemacht hätten. Bei den Personen handele es sich um einen Mann und eine Frau, die gegen 8.15 Uhr/8.30 Uhr offensichtlich zu Fuß aus dem Park gekommen waren und Hand in Hand liefen. Die Polizei gab folgende Angaben zu den beiden Personen bekannt:

Die Frau wird wie folgt beschrieben:

  • 30 – 40 Jahre alt
  • normale Statur
  • braune, schulterlange, wellige Haare
  • helle Jacke

Beschreibung des Mannes:

  • ebenfalls 30 – 40 Jahre alt
  • normale Figur
  • braunes Haar, unauffälliger Haarschnitt
  • keine Brille, kein Bart
  • auffällig war, dass er eine leere, größere, feste Einkaufstasche unter dem Arm trug, wie man sie in Drogeriemärkten kaufen kann
  • bekleidet mit einer hellen Jacke

Die Polizei bittet dieses Paar, sich dringend bei der Polizei zu melden, da sie möglicherweise zur Klärung des Falles beitragen könnten. Weitere Hinweise können persönlich beim Landeskriminalamt 113 in der Keithstraße 30 oder telefonisch unter 030 4664-911333 gemacht werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben