Zwischen Ostbahnhof und Warschauer Straße : Männer greifen Betrunkenen in S-Bahn an

Er war betrunken in der S-Bahn eingeschlafen, wach wurde der 49-Jährige erst wieder, als zwei Unbekannte seine Kleidung durchsuchten. Als er sich wehrte, schlugen und traten die Männer auf ihn ein. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Sonntagnacht, kurz nach 4 Uhr, in der S-Bahn zwischen Ostbahnhof und Warschauer Straße: Ein 49 Jahre alter Mann war nach einem Trinkgelage in der Bahn eingeschlafen. Er wachte erst wieder auf, als sich zwei Unbekannte an seiner Kleidung zu schaffen machten und sie durchsuchten. Er wehrte sich, es kam zu einem Handgemenge. Die beiden Täter schlugen mehrfach auf das Opfer ein und traten ihn, wie das Opfer berichtet. Erst als ein anderer Fahrgast die Täter auffordert, vom Opfer abzulassen, flüchteten die Täter. Erbeutet haben sie nichts.

Die Tat ereignete sich schon vor anderthalb Wochen, am 12. Oktober. Die Tatzeit lag laut Polizei zwischen 4 Uhr und 4.30 Uhr. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Es sollen sich mehrere andere Personen im Waggon befunden haben.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer hat zur entsprechenden Zeit andere verdächtige Beobachtungen gemacht und beispielsweise flüchtende Personen gesehen? Wer erkennt möglicherweise die Täter wieder?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5 in der Jüterboger Straße 4 in Kreuzberg unter den Rufnummern 030 / 4664 – 573 100 oder – 573 111 (Montag bis Freitag, zwischen 8 und 15 Uhr), 030 / 4664 – 571 100 (rund um die Uhr), Fax: 030 / 4664 – 573 199, E-Mail:  dir5vbiii1@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(ssch)

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben