Berlin : Polizei-Nachrichten: 21-Jähriger niedergestochen

weso

Fast vor der Haustür des Polizeipräsidenten wurde gestern Vormittag ein 21 Jahre alter Mann niedergestochen. Er erhielt einen Stich in den Nacken. Lebensgefahr besteht nicht. Die beiden Täter konnten fliehen. Das Opfer ging mit vier Arbeitskollegen über die Grünfläche des Platzes. Aus unbekannten Gründen blieb der 21-Jährige zurück. Nahe dem Luftbrückendenkmal erhielt er plötzlich von hinten einen Schlag gegen den Kopf, gleichzeitig wurde zugestochen. Als ihm seine Arbeitskollegen zu Hilfe eilten, rannten die Täter davon.

0 Kommentare

Neuester Kommentar