Berlin : Polizei-Nachrichten: Aktuelle Meldungen aus Berlin

weso

Unbekannter erstochen

Charlottenburg. Rund 14 Tage lang lag ein Toter in einer Wohnung an der Nordhauser Straße, erst am Mittwochabend wurde die Leiche gefunden, nachdem Hausbewohner wegen des andauernden Verwesungsgeruchs die Feuerwehr benachrichtigt hatten. Nach der Obduktion der Leiche steht nun fest, dass der Mann erstochen wurde. Die Identität des Opfers konnte bisher nicht geklärt werden. Es handelt sich nicht um den regulären Wohnungsmieter. Dieser lebt zur Zeit in einer anderen Wohnung und hatte die an der Nordhauser Straße offenbar untervermietet. weso

Zeugen zu Unfall gesucht

Mitte. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, bei dem am Mittwochmorgen gegen 7.10 Uhr ein 27 Jahre alter Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Er fuhr auf dem Schloßplatz Richtung Französische Straße und übersah einen Lkw der Stadtreinigung, der dort abgestellt und mit einer gelben Rundumleuchte gesichert war. Der Radler prallte gegen den Laster. Bei dem Sturz brach er sich ein Bein und zog sich einen Schädelbruch zu. Die Polizei bittet insbesondere einen Helfer, der den Verletzten am Unfallort in die stabile Seitenlage brachte, sich als Zeuge unter den Telefonnummern 24 05 60 514/-515 zu melden. weso

Bei Zusammenstoß getötet

Marzahn. Tödliche Verletzungen erlitt ein 56-jähriger Lastwagenfahrer, der am Mittwochabend auf der Ahrensfelder Chaussee frontal mit dem entgegenkommenden Lkw eines 27-Jährigen zusammenstieß. Dieser blieb unverletzt, weil er geistesgegenwärtig auf den Beifahrersitz sprang, als er erkannte, dass die Kollision nicht zu verhindern ist. Das Fahrzeug des 56-Jährigen war gegen 18.05 Uhr auf die Gegenfahrbahn geraten. Ungebremst prallte es gegen den entgegenkommenden Laster. Nach den Erkenntnissen der Polizei hatte der 56-Jährige vor dem Unfall offenbar lange am Steuer gesessen und die Ruhezeiten nicht eingehalten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er am Steuer eingeschlafen ist. Während der Bergungsarbeiten war die Ahrensfelder Chaussee für fast eineinhalb Stunden komplett gesperrt. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben