Berlin : Polizei-Nachrichten: Aktuelle Meldungen

Sohn stach seinen Vater nieder

Tiergarten. Blutig endete gestern früh ein Familienstreit. Dabei stach ein 25-jähriger Mann an der Perleberger Straße seinen 49 Jahre alten Vater nieder. Aus ungeklärten Gründen kam es zu einer Prügelei, in deren Verlauf der Jüngere seinem Vater mehrfach in den Oberkörper und ins Gesäß stach, teilte die Polizei mit. Der Täter flüchtete anschließend. Seine Mutter benachrichtigte einen Rettungswagen, der den Schwerverletzten in ein Krankenhaus brachte. Der Sohn wurde wenig später in einer Klinik festgenommen, als er eine Schnittverletzung behandeln ließ, die er sich bei der Auseinandersetzung zugezogen hatte. Mutter und Sohn haben sich zum Tathergang bisher nicht geäußert, der Verletzte konnte noch nicht befragt werden. weso

Reiche Beute

Tiergarten. Reiche Beute machten offenbar gestern Mittag drei Täter bei einem Überfall auf einen Goldschmied an der Potsdamer Straße. Die drei Täter hatten gegen 14 Uhr an dem von außen nicht als Goldschmiedewerkstatt erkennbaren Geschäft geklingelt und wurden eingelassen. Anschließend bedrohten sie die Anwesenden. Nach Auskunft der Polizei raubten die Täter unter anderem Goldbarren. Auf welchem Weg sie entkamen, stand am Abend noch nicht fest. weso

Aus brennendem Haus gerettet

Tiergarten. Von der Feuerwehr wurde gestern früh ein Paar aus seiner brennenden Wohnung an der Stephanstraße gerettet. Das Feuer war gegen 4.40 Uhr vermutlich durch eine Kerze oder eine glimmende Zigarette ausgelöst worden. Ein Anwohner benachrichtigte Feuerwehr und Polizei. Die zuerst eingetroffenen Polizisten brachten die Hausbewohner ins Freie. Die Feuerwehr brach die Tür zur Wohnung auf und rettete die 19 Jahre alte Frau und den 22-jährigen Mann. Sie blieben unverletzt. weso

Sprung vom Dach vereitelt

Marzahn. In Selbsttötungsabsicht wollte am Sonntagabend ein 34-jähriger Mann vom Dach eines elfgeschossigen Hauses an der Lea-Grundig-Straße in die Tiefe springen. Ein Polizeibeamter und ein Feuerwehrmann konnten den Lebensmüden von einem Vorhaben abbringen. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben