Berlin : Polizei-Nachrichten: Aktuelle Meldungen

weso

Durch Schuss verletzt

Charlottenburg. Durch einen Schuss wurde gestern früh gegen 4.50 Uhr ein 45-jähriger Mann schwer verletzt. Er hatte sich zuvor in einem Lokal an der Damaschkestraße aufgehalten, in das dann auch der vermutliche Täter kam. Dieser setzte sich zum späteren Opfer. Beide tranken Alkohol und gerieten aus bisher nicht geklärten Gründen in Streit und gingen vor die Tür. Der 45-Jährige kam allein zurück in das Lokal und berichtete, er sei von seinem Kontrahenten, der im Lokal nur vom Sehen bekannt ist, mit dem Tod bedroht worden. Daraufhin wurde das Lokal vorsorglich geschlossen. Rund 45 Minuten später ging der Bedrohte allein nach Hause. In der Nähe seines Wohnhauses stand der Täter plötzlich hinter ihm und zielte mit einer Pistole auf seinen Kopf. Nur weil das Opfer auswich, traf die Kugel seine Schulter.

Vom Auto erfasst

Charlottenburg. Beim Überqueren der Kaiserin-Augusta-Allee wurde gestern früh ein 36-jähriger Besucher aus Niedersachsen vom Auto eines 29-jährigen Mannes erfasst und schwer verletzt. Der Fußgänger brach sich einen Arm und ein Fußgelenk und erlitt Kopfverletzungen.

Täter nach Raubüberfall gefasst

Pankow. Von sechs Tätern wurde ein 16-jähriger Jugendlicher am Dienstagabend auf dem U-Bahnhof Pankow niedergeschlagen, getreten und mit einem Messer bedroht. Außerdem schlugen ihm die Täter eine Bierflasche auf den Kopf und beraubten ihn. In einem Krankenhaus ließ sich der 16-Jährige behandeln. Als er die Klinik verlassen wollte, erkannte in der Ersten Hilfe zwei der Täter wieder. Diese hatten sich bei einer später begangenen Sachbeschädigung verletzt, waren festgenommen und von der Polizei zur medizinischen Versorgung in das Krankenhaus gebracht worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar