Berlin : Polizei-Nachrichten: Autos in Brand gesteckt und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Tiergarten . Hoher Sachschaden entstand gestern früh bei einem Brandanschlag auf die Fahrzeuge eines Autohändlers an der Quitzowstraße in Moabit. Nach Auskunft der Polizei hatten Unbekannte unter insgesamt fünf Fahrzeuge Brandsätze gelegt, von denen allerdings nur zwei zündeten. Ein Voyager und ein Mercedes wurden zerstört. Hinweise auf die Täter gibt es ebensowenig wie auf das Motiv. Die Ermittlungen hat zunächst der polizeiliche Staatsschutz übernommen. weso

Nach Einbruchsversuch gestellt

Wedding . Nach einem gescheiterten Einbruch in ein Lokal am Tegeler Weg wurden gestern früh um 4.40 Uhr die beiden Täter gestellt. Eine Polizeistreife nahm die beiden 19 und 22 Jahre alten Männer fest. weso

Brand durch Kerze

Tempelhof . Unverletzt blieb eine 47-jährige Frau, in deren Wohnung an der Forkasstraße in der Nacht zu gestern ein Feuer ausgebrochen war. Nach ersten Ermittlungen der Polizei löste eine Kerze den Brand im Wohnzimmer aus. Es entstand hoher Sachschaden. weso

Überfallen und beraubt

Spandau . Auf dem Weg zur Bushaltestelle wurde in der Nacht zu gestern ein 19-jähriger Jugendlicher am Ritterfelddamm von drei Tätern überfallen und beraubt. Die Täter sprangen aus einem Auto, hielten das Opfer an, bedrohten es und zwangen es, seine Daunenjacke auszuziehen. Die Unbekannten entkamen mit einem Auto. weso

Schwere Verbrennungen

Zehlendorf . Verbrennungen zweiten und dritten Grades erlitt gestern Vormittag ein 26-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall an der Wupperstraße. Nach Auskunft der Polizei bediente der Mann eine Spritzgussmaschine. Dabei spritzte ihm austretender Guss in das Gesicht. Offenbar habe der Mann vergessen, zuvor den Heizungsschalter zu kontrollieren, der bei Bedienung der Maschine ausgeschaltet sein müsse. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben