Berlin : Polizei-Nachrichten: BGS nahm Schleuser fest und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Reinickendorf. Zivilfahnder des Bundesgrenzschutzes (BGS) nahmen in der Nacht zu gestern auf dem Flughafen Tegel zwei polnische Schleuser fest. Diese wollten mit gefälschten dänischen Reisepässen zwei Landsleute über Paris nach New York schleusen. Wodurch die Schleuser auffielen, teilte der BGS nicht mit. weso

Passant schwer verletzt

Wilmersdorf. Die Lendenwirbelsäule, die linke Schulter und den linken Unterschenkel brach sich am Donnerstagabend ein 51-jähriger Fußgänger bei einem Unfall auf der Joachimstaler Straße. Er hatte in Höhe der Schaperstraße die Fahrbahn überquert und dabei das Auto einer 56 Jahre alten Frau übersehen. weso

Im gestohlenen Auto

Mitte. Die defekte Beleuchtungseinrichtung wurde gestern früh einem 23-jährigen Autodieb zum Verhängnis. Einer Polizeistreife fiel auf, dass an dem Wagen nur das rechte Standlicht brannte. Die Beamten folgten dem Wagen von der Münzstraße über die Rosa-Luxemburg-Straße bis zur Dircksenstraße, wobei dann auffiel, dass das Auto in Schlangenlinien fuhr. Als die Polizisten den Fahrer kontrollieren wollten, fiel ihnen die intensive "Fahne" auf. Bei einem Blick ins Wageninnere sahen sie, dass das Zündschloss kurzgeschlossen war. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar